Es ist mehr als....

4 Monate sind es inzwischen ...kaum zu glauben, dass ich an einer Sache freiwillig so lange hängen bleibe Ich denke, das hat was zu bedeuten....und nicht einfach einer meiner genialen-immer nach hinten gehenden Einfälle...Ich habe immer noch das Gefühl, dass daraus etwas werden könnte...nur für mich.

Beängstigende Schlüsse habe ich in der Woche gezogen wo meine Chemielehrerin nicht da war.....ich hasse Chemie wie die pest Somit ist Beruf den ich seit Jahren ausüben wollte doch anscheinend nicht der Richtige...und diese viel zu späte Erkenntnis ist wirklich lächerlich..zumal ich mich seit mehreren Jahren belogen habe....auf der anderen Seite war es der einzige Faktor der mich in der realen Welt hielt,(festhielt?) und mich nicht komplett in meine Welt abdriften lies. Vielleicht richtete gerade diese Tatsache mich  beinahe zugrunde, oder sie rettete mich....man weiß es nicht. man wird es bis zu dem Zeitpunkt nicht wissen bis man sich entgültig für einen Weg entschieden hat. Ich bezweifele allerdings, dass ich das je in meinem Leben schaffen werde, Ich muss mich damit abfinden immer in zwei geteilt zu werden.

Es waren nur lächerliche 5 Minuten die ich auf einer winzigen Bühne vor einer kleiner Gruppe von Menschen einen improvisierten Dialog vortragen musste....zusammen mit paar Freunden.

ich war mir sicher ich würde nervös werden, ich wollte nicht auf die Bühne gehen...ich dachte ich würde mich unwohl fühlen...

aber! als ich dort "oben" stand...fühlte ich mich so .....heimisch, so frei, Es hat mich glaube ich am meisten überrascht...auch positiv überrascht

es fühlte sich einfach richtig an...( im vergleich , als wenn ich im Chemieunterricht sitzte uns es hasse)

Ok das waren so die Gedanken die nicht ausgesprochen werden durften.

14.3.08 00:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen